Start Presse

Presse-Echo

85 Jahre am Auslöser - FotoFreunde Wetzlar feiern in der Stadthalle

Im Jahr 1931 im damaligen Hotel Luy gegründet, gehören die FotoFreunde der Optikstadt Wetzlar heute zu den ältesten Fotoclubs Deutschlands. Seit 85 Jahren dokumentieren die Vereinsmitglieder die Kultur ihrer Heimatstadt oder reisen um die Welt, organisieren Ausstellungen, halten Vorträge und geben ihr Wissen um die Fotografie weiter. Auch wenn man es in einem Wetzlarer Fotoclub erwarten könnte, ist der Besitz einer Leica-Kamera keine Pflicht. Im Gegenteil, ausgerechnet Mitbegründer Ludwig Leitz lehnte vor 85 Jahren den Vereinsnamen „Leica-Klub“ entschieden als zu eng gefasst und nicht offen genug ab.

Glückwünsche vom Partner aus Colchester

Seine Geburtstagsfeier am Samstag, ein Tag ganz im Zeichen der Fotografie, startete der Traditionsverein mit aktuell 68 Mitgliedern mit dem offiziellen Teil am Vormittag. Zu den Gratulanten gehörten Oberbürgermeister Manfred Wagner (SPD) und Vic Hainsworth mit seiner Frau Pam, Präsident der Colchester Photographic Society, dem Partnerverein aus der englischen Partnerstadt, mit dem die FotoFreunde seit vielen Jahren unter anderem durch gegenseitige Ausstellungen einen engen Austausch und eine Freundschaft pflegen, wie Jürgen Hulverscheidt, Beisitzer im Vorstand, berichtete. Besonders geehrt wurde Ehrenmitglied Dieter Dauser, der knapp 60 Jahre im Vorstand der FotoFreunde mitgewirkt hat, davon 50 Jahre als Erster Vorsitzender und anschließend als Schatzmeister.

Mehrere Stationen hatte der Verein in der Stadthalle aufgebaut, im Zentrum eine große Ausstellung von 30 Bildern von FotoFreunden mit deren Kurzporträts, dazu jeweils weitere zwölf Bilder von Mitgliedern der Colchester Photographic Society und des tschechischen Partnervereins Skupina TeriFoto Sokola Písek. Besucher gaben ihre Stimmen für den Publikumspreis ab.

Im Saal nebenan wurden acht Kurzschauen, angefertigt von der AV-Gruppe, gezeigt. Darunter ein Vereinsporträt und Schauen in Überblendtechnik unter anderem über Marokko und Neuseeland. Höhepunkte waren die Naturimpressionen „Mehr als die Big Five“ aus dem Süden Afrikas von Dr. Siegmar Bergfeld (Sinn), der 2002 als „Europäischer Naturfotograf“ ausgezeichnet wurde. Und Bilder und Geschichten aus dem Himalaya mit dem Titel „My Pride Country Nepal“ von FotoFreund Walter Schwab. An weiteren Stationen konnten sich Geburtstagsgäste über innovative Fotografie, unterschiedliche Druckmedien und das Erstellen von AV-Schauen informieren. (gro)

 

 

WNZ über die Triptychon Vernissage, Mai 2016

2016_05_22_WNZ_Triptychon.jpg

 

Wetzlarer Hefte, Mai 2016

2016-05 WZ Hefte Triptychon_1.jpg

 

Wetzlarer Hefte, März 2016

2016_03__MPCN_Wetzlarer_Hefte.jpg

 

Die WNZ über die JHV am 9.2.2016

2016-02-12 wnz-bericht jhv ffw.jpg

 
Weitere Beiträge...